Günther

Ende 1999 begann Gü im Streetdance Center bei Josef Meilinger mit Breaking (B-Boying). 2001 entdeckte er Popping und Locking bei den Impulstanzwochen in Wien. Besonders bei Niels "Storm" Robitzky lernte er viele der Basics kennen. 2003 kamen die Stile Hip-Hop Freestyle und House Dance hinzu: Brian "Footwork" Green und Bruce Ykanji bereicherten sein Wissen dazu. Zu dieser Zeit machte er auch Bekanntschaft mit David Colas (FR) der ihn in all diesen Tänzen stark beeinflusste und ihm einen neuen Zugang schuf.

Obwohl ihn alle urbanen Stile faszinierten, zog es Gü immer wieder zurück auf den Boden (Breaking). Mit der Zeit wuchs er in die Crew „Moving Shadows“ hinein aus welcher später die „Nobulus“ Compagnie resultierte. Große Erfolge waren das internationale Battle Of The Year 2006, sowie Theaterauftritte mit dem abendfüllenden Stück "Out of the Shadow" in San Francisco, London, Bonn, etc.

Bis zur Absolvierung seines Studiums „Informatik“ verdiente er mit Auftritten und Unterricht seinen Lebensunterhalt. Die Leidenschaft zum Tanz und der Musik gab ihm immer wieder neue Motivation und stellt immer noch einen großen Teil seines Lebens dar. 

Weitere Details zu ihm auf www.guenthereder.at | FB Page | Instagram und für wissenschaftliche Einblicke www.geder.at.

Günther Eder

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Es gibt kein verbundenes Konto für den Benutzer 284337608 Feed wird nicht aktualisiert.